Blog

Mehr Speicherplatz auf dem Handy mit der Cloud

Copy-of-Brew-Your-Own-Beer
digital WEITERKOMMEN / Kostenlose Beiträge / Sicherheit und Datenschutz / smartphone-club

Mehr Speicherplatz auf dem Handy mit der Cloud

Was kann ich tun, wenn mein Speicher voll ist? Speichern in der Cloud ist eine Möglichkeit. Erfahren Sie wie es funktioniert, welche Anbieter es gibt, wie viel es kostet und worauf Sie achten müssen, um Ihre Daten sicher der Cloud anzuvertrauen. Eintritt frei

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen aus dem Vortrag “Mehr Speicherplatz mit der Cloud” vom 25.05.2018 in der Stadtbücherei Münster.

 

Wie viel Speicherplatz habe ich?


Bei modernen Smartphones unterscheidet man zwischen internen Speicherplatz, externen Speicherplatz und Cloud-Speicher.

Der interne Speicherplatz ist im Gerät fest verbaut, er wird vom Hersteller bestimmt und lässt sich nicht ändern. Genaueres erfahren Sie weiter unten.

Zusätzlicher Speicherplatz kann bei einigen Geräten durch kleine Speicherkarten (SD-Karten) hinzugefügt werden – dies nennt man dann externen Speicherplatz. Bestimmte Daten sind dann nicht im Gerät sondern auf der Speicher-Karte gespeichert. Mehr zum Thema Speicherkarten folgt weiter unten.

Weiterer zusätzlicher Speicherplatz kann durch die Verknüfpung des Smartphones mit einem Cloudspeicher – ein Speicherdienst der über eine Internetverbindung zugänglich ist – verfügbar gemacht werden. Bestimmte Daten liegen dann nicht auf dem Gerät sondern auf einem Speicher, der irgendwo auf der Welt steht und der jederzeit über das Internet aufgerufen werden kann. Mehr zum Thema Cloud-Speicher folgt weiter unten.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über Ihren internen Speicherplatz, die Verwendung von Speicherkarten und wie Sie Cloudspeicher nutzen können.

Interner Speicherplatz

Der interne Speicher ist der wichtigste Speicher des Smartphones. Hier wird alles gespeichert: Apps, Fotos, Videos, Musik, Einstellungen, Kontakte, SMS, das Smartphone-System selbst – einfach alles. Es ist deshalb wichtig zu wissen, wie viel Speicher Sie zur Verfügung haben.

Kleiner Exkurs: Speichergrößen

Was ist der Unterschied zwischen MB – Megabyte und GB – Gigabyte?

Die kleinste Speichereinheit in der digitalen Welt, die etwas mit Bedeutung speichert ist ein byte. Zum Beispiel dieses A verbraucht 1 byte Speicher. Da man heute mehr als nur ein paar Buchstaben speichert kommt man schnell auf sehr große Zahlen. Deshalb kürzt man hier mit anderen Größeneinheiten ab:

  • 1000 Byte = 1 KILO-Byte kB (vergleiche KILO-meter oder KILO-gramm)
  • 1000 kB = 1 MEGA-Byte MB
  • 1000 MB = 1 Giga-Byte GB = 1.000.000 MB
  • 1000 GB = 1 Tera-Byte TB = 1.000.000.000 MB
  • 1000 TB = 1 Peta-Byte PB
  • 1000 PB = 1 Zeta Byte ZB
  • 1000 ZB = 1 Exo Byte EB

[Diese Rechnung ist vereinfacht und dient vor allem dazu, dass Sie die Verhältnisse zwischen den Speichergrößen besser einschätzen zu können. Korrekt wäredie Rechnung mit jeweils 1024 und nicht 1000 bytes. ]

Wie viel Speicherplatz kann ich nutzen?

Wichtig: Oft ist ein großer Teil des Speicherplatzes schon durch das Betriebssystem iOS oder Android und durch vorinstallierte Apps belegt. Sie können ihn deshalb nicht für Ihre eigenen Bilder oder Apps verwenden.

Wie groß ihr Betriebssystem und die vorinstallieren Apps sind, hängt ganz vom Smartphone, vom Hersteller und der Version ab. Typischerweise sind es zwischen 1,5 GB und 6 GB.

Deshalb ist es wichtig beim Kauf eines neuen Smartphones darauf zu achten, dass es ausreichend freien Speicherplatz enthält. Smartphones mit nur 4 GB oder 8 GB kann ich deshalb nicht empfehlen. Von dem angegebenen Speicherplatz bleibt nicht viel über! Der Speicher ist sehr schnell voll – auch mit einer zusätzlichen Speicherkarte kommen Sie hier nicht weit.

Hier ein Beispiel

Ist ihr Android Speicher voll haben Sie nur noch wenig Freude mit Ihrem Gerät und ärgern sich in regelmäßigen Abständen. Egal wie oft Sie Fotos oder WhatsApp-Nachrichten löschen, die Meldung “Speicher voll – bitte löschen Sie etwas” wird immer wieder erscheinen.

Ich empfehle deshalb beim Smartphone-Kauf immer darauf zu achten, dass das Gerät mindestens 16 GB Speicherplatz mitbringt. Hiervon bleiben in den meisten Fällen mindestens 9-10 GB über, die Sie für Apps und ihre Daten verwenden können. Nutzen Sie zusätzlich eine Speicherkarte für Daten wie Fotos oder Musik haben Sie einen ganz guten Freiraum und sehr viel länger Freude an Ihrem Smartphone.

Wenn Sie ihr Smartphone intensiv für alles nutzen und sehr gerne neue Apps und Spiele ausprobieren sind 32 GB auf lange Sicht (2-3 Jahre) auch eine gute Investition. Sie können dann einiges mit Ihrem Gerät anstellen bevor Sie von der Meldung “Speicherplatz voll” oder “Bitte Speicherplatz frei geben” heimgesucht werden.

Wie viel Speicherplatz habe ich auf meinem Android-Gerät:

Wie immer ist es bei allen Android-Geräten unterschiedlich und es gibt keine allgemeingültige Anleitung um zu sehen, wie viel Speicherplatz Sie haben. Probieren Sie einfach aus, in den meisten Fällen geht es wie folgt:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen
  2. Finden Sie den Eintrag Speicher oder Speicherplatz.

Hier sehen Sie, wie viel Speicherplatz Sie auf Ihrem Handy haben und wie viel davon frei ist.

  • Gesamtspeicher: So viel Speicher ist insgesamt in Ihrem Handy eingebaut.
  • Verfügbarer/freier Speicherplatz: So viel Speicherplatz ist im Moment noch frei

Wie viel Speicherplatz habe ich auf meinem iPhone oder iPad:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen
  2. Tippen Sie auf Allgemein
  3. Tippen Sie auf Speicher- & iCloud-Nutzung

Hier sehen Sie, wie viel Speicherplatz auf Ihrem iPhone oder iPad benutzt wird und wie viel noch verfügbar ist.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Was verbraucht wie viel Speicherplatz?


Wie kann ich sehen, was viel Speicherplatz auf meinem Android-Gerät verbraucht?

  1. Öffnen Sie die Einstellungen
  2. Finden Sie den Eintrag Speicher oder Speicherplatz.
  3. Verwendeter Speicherplatz: Dieser Speicherplatz wird genutzt für Ihre …
  • Anwendungen/Apps
  • Bilder/Videos
  • Audio/Musik
  • Andere oder zwischengespeicherte Daten.

Wie kann ich sehen, was viel Speicherplatz auf meinem iPhone oder iPad:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen
  2. Tippen Sie auf Allgemein
  3. Tippen Sie auf Speicher- & iCloud-Nutzung
  4. Tippen Sie auf Speicher verwalten dort können Sie sehen, wie der verwendete Speicherplatz aufgeteilt ist:
  • Apps
  • Fotos
  • Spiele
  • Videos
  • Musik

[/vc_column_text][vc_column_text]

Speicherplatz aufräumen


Ist unser Speicher belegt müssen wir wohl oder Übel aufräumen!

Eine Möglichkeit ist es Apps zu löschen, die man nicht braucht. Hier, in meinem Blogbeitrag “Welche Apps braucht man und welche Apps kann man löschen” finden Sie ausführliche Informationen

App-Tipp: Files Go

Mit dieser App finden Sie schnell Daten und Apps auf Ihrem Smartphone, die Sie eventuell löschen könnten.

Für Apple Geräte

Für Android Geräte

[appbox googleplay com.google.android.apps.nbu.files&hl=de]In vielen Fällen sind es vor allem Fotos und Videos die viel Speicherplatz belegen!

Vor allem wenn Sie WhatsApp nutzen: Sie sollten regelmäßig alle Fotos und Videos löschen, die Sie nicht mehr benötigen, denn diese sind die wahren Speicherfresser!

Möchten Sie aber Ihre Daten und vor allem Ihre Fotos und Videos behalten lohnt es sich eine Cloud zu nutzen und diese Daten dorthin auszulagern.

Wie funktioniert die Cloud?


“Die Cloud” ist eigentlich nur etwas Speicherplatz auf irgendeinem Computer, irgendwo auf der Welt, der mit Ihnen oder besser Ihren Geräten über das Internet verbunden ist.

Da wir nicht wissen, wo der Speicher oder “das Internet” ist, wir aber Daten dorthin HOCHladen haben wir das Gefühl, er wäre irgendwo oben über uns: Irgendwo in den Wolken 🙂

Ich stelle mir einen Cloud-Speicher immer wie einen kleinen Tresor oder ein Bankschließfach vor.

Ich habe es bei einer Einrichtung meines Vertrauens gemietet und kann dort Dinge hinterlegen. Das Gebäude und der Raum mit Schließfächern ist nach außen sehr gut abgesichert. Ebenfalls passt das der Sicherheitsdienst vor Ort auf.

Das Personal geht vertraulich mit dem Inhalt um und verändert nichts daran, ohne meine eindeutige Zustimmung.

Nur ich kann an den Inhalt:

  • Dafür muss ich mich zuerst ausweisen (Benutzername)
  • Und ich habe einen Schlüssel (Passwort)

Die Institution bei der ich das Schließfach gemietet habe bietet einen praktischen Dienst an:

Will ich etwas aus meinem Schließfach nehmen oder etwas Neues hineinlegen kann ich es bei mir zu Hause in eine kleine Kiste legen. Sofort wird dieses durch einen Boten in das Schließfach gebracht oder falls ich etwas benötige von ihm geholt.

Ebenfalls kann ich mehrere solcher Kisten haben:

  • eine Zuhause auf meinem PC
  • eine auf dem PC in meinem Büro
  • eine unterwegs auf meinem Smartphone

So funktioniert im Prinzip die Cloud:

Es gibt einen Datenspeicher den ich bei einem Anbieter gemietet habe.

Dort muss ich mich mit meinem Benutzernamen identifizieren und mit meinem Passwort authentifizieren.

Der Speicher ist über das Internet erreichbar, ich kann hineinschauen wie in mein Schließfach.

Oder ich kann auf dem PC Programme und auf dem Smartphone Apps verwenden, die mir den Inhalt anzeigen und neue Daten dort ablegen.

Wie sicher sind meine Daten in der Cloud?


Wie sicher Ihre Daten sind, hängt zum einen davon ab, welchen Anbieter Sie ausgewählt haben. Dabei können folgende Faktoren eine Rolle spielen:

  • Trauen Sie den Anbieter zu, Daten nach außen hin vor Hackern gut zu schützen?
  • Trauen Sie dem Anbieter zu, den Server und andere technische Geräte die beteiligt sind ordentlich zu warten, zu verwalten und vor Ausfällen zu schützen?
  • Trauen Sie dem Anbieter zu, die üblichen Sicherheitsrichtlinien und Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen?
  • Trauen Sie dem Anbieter beim Umgang mit Ihren Daten?

Auf den Seiten der einzelnen Anbieter finden Sie Hinweise zur Sicherheit und zu Datenschutzbestimmungen, die Sie prüfen sollten, um sich diese Fragen zu beantworten.

Wichtig ist dabei vor allem, dass die Daten sicher und verschlüsselt von Ihren Geräten zur Cloud übertragen werden und niemand, der sie abfangen könnte lesen kann.

Ebenfalls ist es gut, wenn die Daten in der Cloud selbst verschlüsselt sind und erst mit Hilfe Ihres Passworts entschlüsselt werden können.

Manchmal ist es hilfreich zu wissen, in welchem Land die Server stehen, da in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Datenschutzgesetze herrschen und umgesetzt werden. Für die private Nutzung sollten alle Anbieter die europäische Datenschutzgrundverordnung beachten, sofern sie diesen Dienst EU-Bürgern anbieten.

Falls Sie vorhaben Cloud-Dienste geschäftlich oder für einen Verein zu nutzen sind die Regeln strenger, sofern Sie personenbezogene Daten in der Cloud speichern möchten. (Siehe Hinweise bei Cloud-Anbietern)

Achten Sie auf Ihr Benutzerkonto und Passwort!


Der zweite Punkt der maßgeblich zur Sicherheit Ihrer Daten beiträgt sind Sie selsbt und Ihr Umgang mit Benutzerkonto und Passwörtern!

Nutzen Sie Cloud-Dienste nur mit einem sicheren Passwort!

  • Überlegen Sie sich ein System für sichere und merkbare Passwörter
  • Testen Sie ihr Passwort: checkdeinpasswort.org
  • Notieren Sie Ihr Passwort ordentlich und bewahren Sie es auf!

Weitere Hilfe zu allen Passwort Themen finden Sie hier: Nie wieder das Passwort vergessen.

Weitere Hilfe zu Ihrem Benutzer-Konto finden Sie hier: 5 gute Tipps für Smartphone Anfänger

Cloudanbieter

A) iCloud für Apple-Geräte


Der Vorteil: Integriert in Apple-Geräte.

Als Erweiterung des internen Speichers bei Apple-Geräten können Sie die iCloud nutzen. Sie können Sie mit Ihrer Apple-ID bei iCloud anmelden. Dort erhalten Sie kostenlos 5 GB Speicher den Sie für Datensicherungen, Fotos und weiteres nutzen können. Ihre Fotos werden automatisch in der iCloud gesichert. Auf Ihrem iPhone verbleibt dabei eine komprimierte (vom Speicherplatz verkleinerte) Version Ihres Fotos.

Lesen Sie direkt hier auf dem Hilfe-Seiten von Apple nach, wie Sie die iCloud einrichten.

Reichen die 5 GB Speicherplatz nicht aus, können Sie weiteren Speicherplatz erwerben. 

Zur Zeit (September 2017) kosten

  • 50 GB 0,99€ pro Monat
  • 200 GB 2,99 € pro Monat
  • 2 TB 9,99 € pro Monat

Hier in der Apple Hilfe erfahren Sie, wie Sie zusätzlichen Speicherplatz in der iCloud erwerben.

GoogleDrive (GoogleOne) und Google Fotos bei Android-Geräten


Der Vorteil: unkompliziert auf Android-Geräten.

Google Drive auf den meisten Android-Smartphones vorinstalliert oder kann schnell im Play Store heruntergeladen werden. Da für Google-Drive das gleiche Benutzerkonto verwendet wird, wie für Ihr Smartphone, ist es schnell im System integriert und Sie können es z.B. unkompliziert f nutzen um Ihre WhatsApp Chats oder andere Daten zu sichern.

GoogleDrive bietet Ihnen 15GB kostenlosen Speicher

Hier finden Sie Hilfe und Anleitungen zu Google Drive: https://support.google.com/drive/answer/2374987

Zusätzlicher Speicherplatz

Benötigen Sie zusätzlichen Speicherplatz können Sie diesen gegen eine Gebühr mieten.

  • 100 GB – 1,99 €/ Monat
  • 1000 GB – 9,99 €/ Monat
  • 10000 GB – 99,99 €/ Monat
  • 1000 GB – 8€/ Monat GSuite for Work (DSGVO konform)

(Stand Mai 2018. Quelle: https://www.google.com/drive/pricing/)

Was Sie benötigen

  • Google-Konto: E-Mailadresse & sicheres Passwort, mit dem Sie am Smartphone angemeldet sind
  • Auf dem PC oder MAC: Google Back Up & Sync https://photos.google.com/apps
  • Auf dem Smartphone: Google Fotos. Falls die App noch nicht vorinstalliert ist können Sie diese im PlayStore herunterladen: [appbox googleplay com.google.android.apps.docs&hl=de]

Sicherheit

Hier erfahren Sie alles zu Google Drive: https://drive.google.com/drive/

Google Fotos

Der Vorteil: Die simpelste Lösung für Fotos.
Google Fotos bietet die einfachste Methode Fotos in der Cloud zu sichern und Speicherplatz auf dem Smartphone freizugeben. Zu Beginn werden Sie gefragt, ob Sie die automatische Speicherung nutzen wollen. Stimmen Sie dem zu, werden Ihre Fotos automatisch gesichert, so bald Sie eine WLAN-Verbindung haben.

Wir der Speicherplatz auf Ihrem Gerät knapp schlägt Google Fotos Ihnen automatisch vor, bereits gesicherte Fotos für Sie zu löschen und diesen Speicherplatz freizugeben – Ziemlich praktisch und einfach!

Google Fotos bietet dazu unbegrenzt kostenlosen Speicherplatz für Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, für die meisten Nutzer*innen reicht diese Einstellung absolut aus.

Wollen Sie Ihre Fotos in einer noch höheren Qualität speichern bekommen Sie dafür die 15 GB Speicherplatz von GoogleDrive. Sie können ebenfalls zusätzlich erworbenen Speicher von GoogleDrive nutzen.

Ebenfalls ist die Google Fotos Apps gut gemacht und bietet viele zusätzliche und sehr schöne Funktionen: Einfache Bildbearbeitung, eine sehr gut funktionierende Foto-Suche (wie es von Google nicht anders zu erwarten ist), Erstellen von Diashows mit Musik, automatisches Anlegen von Foto-Alben und vieles mehr!

Hier erfahren Sie Hilfe und Anleitungen zu Google Fotos: https://support.google.com/photos/?hl=de#topic=6128818

Was Sie benötigen:

  • Google-Konto: E-Mailadresse & sicheres Passwort, wird aber direkt aus Ihrem Smartphone übernommen
  • Auf dem PC oder MAC: Sie können Ihre Fotos nur Online unter photos.google.com anschauen und vor dort aus auf Ihren PC oder MAC herunterladen.
  • Auf dem Smartphone: Google Fotos. Falls die App noch nicht vorinstalliert ist können Sie diese im PlayStore herunterladen:
    [appbox googleplay com.google.android.apps.photos]

Sicherheit

Hier erfahren Sie alles zu Google Fotos: https://photos.google.com/apps

C One Drive von Microsoft:


Der Vorteil: Praktisch für Nutzer*innen von Windows und Office

OneDrive ist direkt in den aktuellen Windows-Versionen integriert. Das heißt ihre Fotos werden direkt und automatisch zusätzlich auf Ihren PC übertragen, sofern Sie dort mit dem gleichen Microsoft-Benutzerkonto angemeldet sind.

Es eignet sich besonders gut, wenn Sie ebenfalls Office Programme wie Word, Powerpoint oder Excel verwenden: Diese können direkt in One Drive speichern.

Es eignet sich auch gut für Familien: Sie bekommen eine Office-Version für 5 Personen/Geräte mit den gängigen Programmen und 1TB Cloud-Speicherplatz pro Person für 10€ im Monat.

Kostenloser Speicherplatz: Microsoft bietet Ihnen auf One Drive eine Cloud mit 5GB kostenlosem Speicherplatz.

Zusätzlicher Speicherplatz

Benötigen Sie zusätzlichen Speicherplatz können Sie diesen gegen eine Gebühr mieten.

  • 50 GB – 2,00 €/ Monat
  • 1000 GB – 7 €/ Monat + Office 365 (Word, Excel, Powerpoint) für 1 Person/Gerät
  • 5000 GB – 10 €/ Monat + Office 365 (Word, Excel, Powerpoint) für 5 Personen/Geräte

(Stand Mai 2018. Quelle:https://onedrive.live.com/about/de-de/plans/)

    Wie sicher sind meine Daten in OneDrive

    • Server-Standort in den USA
    • Europäischer oder deutscher Server-Standort (über Telekom oder Strato) für geschäftliche Nutzung mit einem Office365 Business-Abo (DSGVO konform 🙂 )
    • Verschlüsselte Übertragung

    Was Sie benötigen:

    • Microsoft-Konto: E-Mailadresse & sicheres Passwort (eventuell schon für Ihren Windows-Computer angelegt, kann sonst bei der Einrichtung von OneDrive neu angelegt werden)
    • Auf dem PC oder MAC: One-DriveSoftware: https://onedrive.live.com/about/de-de/download/
    • Auf dem Smartphone: One Drive-App [appbox googleplay com.microsoft.skydrive]

    Hier erfahren Sie alles zu One Drive: https://onedrive.live.com/about/de-de/

    Hier finden Sie Hilfe und Anleitungen zu vielen OneDrive Themen: https://support.office.com/de-de/onedrive

    C Magenta Cloud der Telekom


    Der Vorteil: Die Telekom speichert Ihre Daten auf deutschen Servern und hält sich natürlich an alle deutschen Datenschutzgesetze.

    Die deutsche Telekom bietet eine Cloud mit 10GB kostenlosem Speicherplatz für alle an – auch für Nicht-Telekom-Kund*innen.

    Sind Sie Telekomkund*in erhalten Sie sogar 25GB kostenlosen Speicherplatz.

    Zusätzlicher Speicherplatz

    Benötigen Sie zusätzlichen Speicherplatz können Sie diesen gegen eine Gebühr mieten.

    • 50 GB – 1,95 €/ Monat
    • 100 GB – 4,95 €/ Monat
    • 1000 GB – 9,95 €/ Monat

    (Stand Mai 2018. Quelle:https://cloud.telekom-dienste.de/speicher-erweiterung)

    Was Sie benötigen:

    • Telekom-Login: E-Mailadresse & sicheres Passwort (kann bei der Einrichtung angelegt werden)
    • Auf dem PC oder MAC: MagentaCloud Software: https://cloud.telekom-dienste.de/software-apps
    • Auf dem Smartphone: MagentaCloud App [appbox googleplay com.t_systems.android.webdav]

    Sicherheit

    • Server-Standort in Deutschland
    • Verschlüsselte Übertragung
    • technische Sicherheit ist TÜV geprüft

    Hier erfahren Sie alles zur Magenta-Cloud: https://cloud.telekom-dienste.de/

    Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
    • Image
    • SKU
    • Rating
    • Price
    • Stock
    • Availability
    • Add to cart
    • Description
    • Content
    • Weight
    • Dimensions
    • Additional information
    • Attributes
    • Custom attributes
    • Custom fields
    Compare
    Wishlist 0
    Open wishlist page Continue shopping