Blog

Kleine Tipps für mehr Ordnung am Smartphone

Digital ARBEITEN / digital WEITERKOMMEN / Kostenlose Beiträge / smartphone-club

Kleine Tipps für mehr Ordnung am Smartphone

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen aus dem Vortrag “Gut organisiert mit dem Smartphone”, Stadtbücherei Münster vom 21.12.2018.

Folgende Fragen werden geklärt

1. Wie richte ich meine Startseiten sinnvoll ein?
2. Was sind Widgets und wie nutze ich sie?
3. Wie halte ich Ordnung in meinem Smartphone-Adressbuch?
4. Wie kann ich meine Fotos einfach organisieren und sichern?
5. Wie kann ich sehr schnell Notizen erstellen und wiederfinden?

1.
Startseiten richtig einrichten und Apps schneller finden


Welche Apps brauche ich am häufigsten?

Auf den meisten Smartphones befinden sich direkt sehr viele Apps und viele davon liegen direkt auf der Startseite.

Aber nicht alle Apps davon werden ständig benötigt: Manche eher selten, manche gar nicht und bei vielen weiß man auch überhaupt nicht, wozu man sie braucht.

Damit man sich in diesem durcheinander schneller zurecht findet empfehle ich nur die Apps auf der ersten Seite – der Startseite zu lassen, die Sie auch wirklich benutzen.

Alle anderen Apps können Sie einfach auf die zweite, dritte, vierte Seite.. verschieben. Falls Sie diese dann jemals brauchen, sind sie immer noch schnell zu finden.

Genauso sollten Sie alle Apps, die Sie ständig benutzen auf der ersten Seite sehen können. So sparen jedes Mal, wenn Sie Ihr Smartphone verwenden etwas Zeit, in dem Sie die Apps die Sie wirklich brauchen, nicht lange suchen müssen.

So verschieben Sie Apps bei Android

Wie ändere ich die Reihenfolge der Symbole?

  1. Halten Sie Ihren Finger etwas länger auf die App , bis die App wie magnetisch am Finger klebt.
  2. Verschieben Sie sie jetzt vorsichtig bis zum Bildschirmrand – noch nicht loslassen!
  3. Warten Sie, bis das Smartphone auf die folgende Seite umblättert.
  4. Schieben Sie die App an die Stelle, an der Sie sie haben möchten.
  5. ERST JETZT LOSLASSEN: Wenn Sie die App loslassen bleibt sie dort, wo Sie sie hin geschoben habe.
  6. Tipp: Wenn es nicht geht einfach loslassen und nochmal versuchen. Häufig liegt es daran, dass man nicht darauf wartet bis die App am Finger klebt oder aus Versehen gewackelt hat.
So verschieben Sie Apps bei iOS Apple
  1. Halten Sie Ihren Finger etwas länger auf die App, bis alle Apps anfangen zu wackeln.
  2. Ziehen Sie die App jetzt mit dem Finger vorsichtig bis zum Bildschirmrand – NOCH NICHT LOSLASSEN!
  3. Warten Sie, bis das Smartphone auf die folgende Seite umblättert.
  4. Schieben Sie die App an die Stelle, an der Sie sie haben möchten.
  5. ERST JETZT LOSLASSEN: Wenn Sie die App loslassen bleibt sie dort, wo Sie sie hin geschoben habe.
  6. Tipp: Wenn es nicht geht einfach nochmal versuchen. Häufig braucht man zunächst etwas Übung bis es richtig gut klappt!

Das Dock nutzen

Als Dock bezeichnet man die unterste Reihe auf der Startseite. Blättert man durch die Startseiten stellt man fest, die Apps im Dock bleiben auf allen Seiten gleich.

Aus diesem Grund verwendet man die Dock-Leiste auch für die 4-5 Apps, die Sie am schnellsten und häufigsten benötigen. Da sie am unteren Bildschirmrand liegen, sind diese Apps besonders schnell und auch nur mit einer Hand/Daumen erreichbar.

Einige typische Beispiele für Apps die man schnell und häufig benötigt

  • Kamera
  • Telefon/Kontakte
  • WhatsApp/SMS
  • Navigation/Busfahrplan/Zugverbindungen

Welche Apps für Sie im Dock am nützlichsten sind, finden Sie sicher selbst schnell heraus.

Tipp: Passen nicht alle Apps die Sie schnell benötigen ins Dock? Legen Sie einen Ordner mit den zusätzlichen Apps an und schieben Sie diesen in das Dock.

Apps sammeln in Ordnern

Sie haben nur noch die Apps auf der Startseite, die Sie wirklich brauchen aber es ist trotzdem nicht genug Platz oder einfach zu unübersichtlich?

Hier helfen Ordner weiter! In einem Ordner können Sie Apps sammeln und sie so schnell wiederfinden, ohne viel Platz zu brauchen.

So legen Sie Ordner an  bei Android

Bei Android funktioniert das Anlegen von Ordnern wieder je nach System unterschiedlich. Häufig geht es aber so:

  1. Den Finger auf eine leere Stelle legen und festhalten.
  2. Es erscheint eine Option “Ordner anlegen“, diese einmal antippen
  3. Den Namen des Ordners eingeben
  4. Der Ordner liegt auf der Seite​​​​​​​
So legen Sie Ordner an bei iOS Apple
  1. Halten Sie Ihren Finger etwas länger auf die App, bis alle Apps anfangen zu wackeln.
  2. Suchen Sie sich zwei Apps, die in einen gemeinsamen Ordner sollen. z.B. die Kamera App und die Fotos App.
  3. Ziehen Sie die eine App auf die andere
  4. Es wird automatisch ein neuer Ordner angelegt. In unserem Beipiel l heißt er Fotografie. Und er enthält beide Apps.
  5. Tippen Sie außerhalb des Ordners einmal, so kommen sie zurück zur Startseite.
  6. Jetzt können Sie einfach weitere Apps auf den Ordner ziehen. Sie werden dann dort gesammelt.

Einige Beispiele für die Nutzung von Ordnern

Kommunikation: Alle Apps zum kommunizieren: SMS, WhatsApp, Telefon, Facetime, Skype usw.

Unterwegs Ordner: Alle Apps, die Sie unterwegs gerne nutzen: Navigation, Zugverbindungen usw.

Foto-Ordner: Alle Apps, die Sie nutzen um Fotos zu bearbeiten

Zeit-Vertreib: Alle Apps, die Ihnen die Zeit vertreiben: Zeitung, Nachrichten, soziale Netzwerke, Spiele.

Einkaufen: Einkaufszettel, Kundenkarten und Gutschein-Apps, Code-Scanner, Bezahl-Apps usw.

2.
In­for­mationen schneller finden mit Widgets


Was sind Widgets?

Widgets sind Bestandteile von Apps.

Man findet sie allerdings nicht in den Apps sondern in einem gesonderten Widget-Bereich oder Widget-Menü auf dem Smartphone.

Mit den dort verfügbaren Widgets kann man sich bestimmte Informationen oder Funktionen der zugehörigen Apps auf Startseiten (Android) oder in den Widget-Bereich (iOS Apple) legen.

Ein Beispiel:

Ich will häufig wissen, wie das Wetter gerade jetzt ist. Ich könnte dafür die Wetter-App öffnen oder im Internet nachschauen.

Habe ich mir ein passendes Widget auf die Startseite gelegt, sehe ich immer direkt dort, wie das Wetter ist, ohne irgendetwas anzutippen.

Welche Widgets habe ich?

Welche Widgets man hat, sieht man eigentlich erst, wenn man genau nachschaut.

Hier finden Sie Ihre Widgets bei Android

Sie finden die verfügbaren Widgets in den meisten Fällen so:

  1. Halten Sie Ihren Finger etwas länger und ohne ihn zu bewegen auf eine leere Stelle der Startseite.
  2. Es erscheint ein Eintrag: Widgets
  3. Schauen Sie sich die Widgets an
Hier finden Sie Ihre Widgets bei iOS von Apple
  1. Auf iPhones und iPads finden Sie Ihre Widgets in der Ansicht “heute”. Diese rufen Sie auf, indem Sie von der Startseite aus nach rechts streichen.
  2. Zunächst sehen Sie alle Widgets, die aktuell eingerichtet sind.
  3. Wischen Sie nach unten bis zum Ende der Liste
  4. Tippen Sie dort auf Bearbeiten

Welche Widgets gibt es und wozu nutze ich sie?

Die Widgets, die Sie auf Ihrem Smartphone finden, sind entweder von vorneherein auf dem Smartphone gewesen oder sie sind mit einer App, die sie heruntergeladen haben auf das Smartphone gekommen.

Welche Apps Sie haben, hängt also von Ihrem Smartphone und den Apps ab, die Sie installiert haben.

Ich habe als Beispiel einige Apps herausgesucht, die ich nützlich finde.

Nützliche Informationen schnell sehen

Wie spät ist es?

Das Uhr-Widget, zeigt mir direkt auf dem Startbildschirm die Uhrzeit an. Interessiere ich mich für verschiedene Zeitzonen, kann ich mir auch die Ortszeiten verschiedener Städte anzeigen lassen.

Wie ist das Wetter? Wird es gleich regnen?

Ob aktuelle Temperatur Vorhersage oder Regenalarm. so gut wie jede Wetter-App bringt passende Widgets mit, bei denen ich immer sofort sehen kann, was mich draußen erwartet.

Wie ist die Verkehrslage? Gibt es Stau auf dem Weg zur Arbeit/nach Hause? Fährt mein Zug pünktlich?

Muss ich gleich los und in den Straßenverkehr interessiert mich immer, ob es zu Behinderungen auf der Stecke kommt. Mit den Karten-Widget (iOS Apple) oder dem Verkehrslage Widget (Google Maps) sehe ich schnell, ob es in der Nähe oder auf einer bestimmten Strecke Stau gibt.

Mit dem Pendler-Widget der DB sehe ich, wie pünktlich die Züge auf einer bestimmten Strecke fahren

Was sind meine nächsten Termine?

So gut wie jede Kalender-App bringt ein passendes Widget mit. Damit kann man direkt die nächsten Termine sehen, ohne den Kalender zu öffnen.

Häufig genutzte App-Funktionen mit einem Finger-Tipp aufrufen

Etwas bei Google suchen

Das von mir meist genutzte Widget überhaupt: Mit einem Tipp von der Startseite etwas bei Google suchen.

Nach Hause navigieren

Bei dem Routenplaner Widget von Google Maps, kann ich meine Adresse hinterlegen und eine gewünschte Verkehrsart (also Auto, Fahrrad, zu Fuß, oder öffentliche Verkehrsmittel) angeben.

Ist das Widget eingerichtet, startet zukünftig direkt die Navigation zum angegebenen Ort, sobald ich darauf tippe.

Ein Foto machen und per WhatsApp verschicken

Mit dem Widget WhatsApp Kamera, kann ich schnell ein Foto aufnehmen und es dann direkt an eine Person aus meiner WhatsApp-Kontaktliste senden.

Eine bestimmte Person anrufen

Viele Kontakte-Apps bringen ein Widget mit durch das man eine bestimmte festgelegte Person direkt anrufen kann. So spart man sich den Weg über die Telefon oder Kontakte-App.

Eine Notiz machen oder einen Termin eintragen

Auch die meisten Kalender und Notizen-Apps bieten ein Widget, mit dem sich Notizen oder Termine mit nur einem Tipp erstellen lassen.

3.
Kontakte in Ordnung halten und sichern


Warum ist es so wichtig die Kontakte aufzuräumen?

Machen Sie sich einmal die Mühe ihr Adressbuch auf dem Smartphone gründlich aufzuräumen. Sortieren Sie alte Nummern aus, fügen Sie doppelte Einträge zusammen, tragen Sie Informationen ordentlich und nutzen Sie Gruppen und Favoriten. Dies wird Ihnen in der Zukunft viel Zeit sparen!

Wo sind meine Kontakte gespeichert und wo sollte ich sie speichern?

Ihre Kontakte können (vor allem auf einem Android-Gerät) an verschiedenen Orten gespeichert sein.

SIM-Karte: Die Daten werden auf der SIM-Karte die Sie  in Ihr Smartphone eingelegt haben gespeichert. Der Nachteil: Auf der SIM-Karte ist nur wenig Platz.

Sie können nur einzeln Namen und Telefonnummern  abspeichern. Keine Fotos oder weitere Informationen (gilt deshalb als veraltet).

Telefon: Die Daten werden direkt auf dem Speicher Ihres Smartphones gespeichert.

Benutzer-Konto: Die Daten sind in Ihrem Google oder Apple-Benutzerkonto gespeichert. Der Vorteil: Ihre Daten werden automatisch gesichert und zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert, sofern Sie eine Internetverbindung haben. Bei einem neuen Smartphone, werden diese auch wieder automatisch übertragen.

Andere Quellen:

Ihre angezeigten Kontakte können aus verschiedenen Quellen stammen. Schalten Sie die Quellen ab, die nur Kontakte enthalten Sie nicht benötigen.

Android: z.B. Bei einem SamsungGerät können Sie dies häufig unter Einstellungen > anzuzeigende Kontakte festlegen

Apple:  „Einstellungen“ > Kontakte > Accounts > Account auswählen > Kontakte abschalten

Kontakte am PC bearbeiten

Apple: Speichern Sie Ihre Kontakte in der iCloud? Nutzen Sie die Webseite icloud.com an einem Computer um Ihre Kontakte zu bearbeiten und zu vervollständigen.

Android: Synchronisieren Sie Ihre Kontakte über Google ? Nutzen Sie die Webseite contacts.google.com an einem Computer um Ihre Kontakte zu bearbeiten und zu vervollständigen.

Kontakte zusammenführen

Löschen Sie doppelte Einträge von Hand, führen Sie doppelte Kontakte zusammen oder verknüpfen Sie doppelte Kontakte. Leider funktioniert dies bei allen Geräten anders: Sie finden meist einen passenden Eintrag dazu in den Einstellungen Ihrer Kontakte-App.
Dieser Artikel der Webseite androidpit.de zeigt Ihnen Anleitungen für verschiedene Geräte.

Namen richtig eingeben

Nutzen Sie die richtigen Felder!
Neben dem Namensfeld befindet sich meistens ein kleiner Pfeil der weitere Felder sichtbar macht: Namenspräfix, Vorname, zweiter
Vorname, Nachname und Namenssuffix.

Zum Beispiel: Dr. Käthe Dörthe Meissner.

Nutzen Sie zusätzlich das Feld für Organisation/Firma (Sie finden es häufig unter mehr) um die entsprechenden Informationen einzugeben. So kann ihr Gerät die Informationen richtig zuordnen und richtig sortieren.

Telefonnummern richtig eingeben und kennzeichnen

Mobil, privat, Arbeit, Festnetz… die meisten Menschen sind heute unter mehr als einer Telefonnummer erreichbar. Bei unseren alten nicht smarten Handys mussten wir deshalb mehrere Einträge zu jeder Person festlegen.

Bei unseren Smartphones fügen wir einfach mehrere Nummern zu einer Person hinzu. Wichtig ist hier nur, diese Nummern richtig zu kennzeichnen.

Jede Kontakte-App bietet eine Auswahl an verschiedenen “Anschlussarten”. Häufig kann man unter dem Auswahlpunkt: Benutzerdefiniert oder Weitere auch eigene Bezeichnungen angeben.

Internationale Schreibweise der Telefonnummern

Nutzen Sie ihr Handy hin und wieder im Ausland? Wenn Sie eine Nummer in Deutschland anwählen, müssen Sie immer die 0049 oder +49 vorwählen. Die führende Null der Vorwahl entfällt, also +49251 für Münster.

Wenn Sie ihr Adressbuch aufräumen, lohnt es ich alle Nummern direkt in diesem Format anzugeben.

Weitere Informationen eingeben

Nutzen Sie zusätzliche Felder, wie E-Mail, Adresse oder Geburtstag um sich weitere wichtige Daten zu einer Person schnell zur Hand zu haben.

Bei geschäftlichen Adressen können Sie auch gut Ansprechpartner und Öffnungszeiten im Adressbuch mit einpflegen.

Die Sortierung richtig nutzen

Für viele sind diese Einstellungen etwas verwirrend, da sie sich nicht gegenseitig beeinflussen.
Sortierfolge: Sie können bestimmen ob die Kontakte nach Nachnamen oder Vornamen sortiert werden
Anzeigefolge/Namensformat: Sie können bestimmen, wie die Kontakte angezeigt werden: Vorname Nachname oder Nachname, Vorname.

Bei Android finden Sie Sortiermöglichkeiten in der Kontakte-App unter Einstellungen (häufig 3 Punkte).

Bei Apple finden Sie die Sortiermöglichkeiten  in den Einstellungen unter Kontakte.

4.
Fotos ordnen und sichern


Galerie und Fotos – Standard-App verstehen und nutzen

Auf jedem Smartphone finden Sie eine App um Fotos zu verwalten.

  • Auf Apple-Geräte ist es die App Fotos.
  • Auf Android-Geräten heißt diese App meist Galerie.
  • Eine gute Alternative für Android-Geräte ist die App Google Fotos. Sie können Sie kostenlos aus dem Play-Store herunterladen.

Viele versuchen ein gutes Ordnungssystem für Ihre Fotos zu finden und anzulegen. Es zahlt sich meist aber schneller aus, wenn Sie sich mit den schon vorhandenen Such- und Sortiermöglichkeiten Ihrer App auseinandersetzen und diese verwenden.

Schnell bestimmte Ereignisse finden

Die Foto-Apps sortieren Ihre Fotos nach Aufnahmezeitpunkt. Dadurch entsteht eine chronologische Liste aller Fotos. Durch wischen gelangen Sie schnell in die Vergangenheit oder wieder zurück zur Gegenwart.

Mit zwei Fingern ein und aus zoomen

Durch das zoomen, werden Ihnen die Fotos kleiner oder größer angezeigt. Verkleinern Sie die Übersicht, werden Ihnen die Daten, Monate oder Jahre angezeigt, an denen die Fotos aufgenommen wurden.

Seitenschieber

Häufig ganz unscheinbar an der rechten Seite zu finden: Ein kleiner Schieber. Mit diesem können Sie schnell zu einem bestimmten Datum springen.

Suche

Geben Sie in der Suche einfach einen Monat, ein Jahr oder ein Datum an um schnell zu den Aufnahmen zu gelangen.

Schnell bestimmte Objekte, Personen, Orte, Aufnahme-Typen finden

Viele Apps bieten eine Sammlung aller Videos, Selfies, Orte, Personen, Objekte usw. an.

WICHTIG: Diese Fotos sind nicht doppelt, sie sind nur in einem Album anders sortiert worden, damit Sie schneller finden, was Sie suchen.

Diese Möglichkeiten sind allerdings je nach Smartphone sehr unterschiedlich. Schauen Sie nach, welche Möglichkeiten Sie haben und probieren Sie sie aus!

Eigene Alben und Sammlungen anlegen

Für besondere Ereignisse -Reisen, Geburtstage, Familienfeste, Feiertage – lege ich gerne selber Alben an.

Dazu wähle ich aus meiner chronologischen Foto-Liste einfach die besten Fotos eines Ereignisses aus und lege Sie als Album an. Die Fotos werden dadurch nicht verdoppelt. Chronologische Liste und Alben sind nur zwei verschiedene Ordnungsansichten auf die selben Fotos.

Schnell und automatisch Fotos sichern über die Cloud

Ich mache sehr gerne und sehr viele Fotos an denen ich auch hänge,. Ich nutze deshalb die automatische Foto-Sicherung meines Smartphones.

Bei Apple-Geräten können Sie Ihre Fotos automatisch über die iCloud sichern.

Bei Android-Geräten können Sie Ihre Fotos automatisch mit Hilfe der Google-Fotos-App in Ihrem Google-Benutzerkonto sichern.

Es gibt hier auch noch viele weitere Methoden und Möglichkeiten! Da es in diesem Artikel aber darum geht Zeit zu sparen führe ich sie mit Überzeugung als die beiden unkompliziertesten Methoden an!

5.
Sehr schnell Notizen machen


Welche Notizen-Apps sind nützlich?

Apple

In der App Notizen erstellen Sie Notizen aller Art: Schreiben, diktieren, Fotos, Zeichnen…

In der App Erinnerungen erstellen Sie Listen, die Sie immer wieder verwenden können.

Android

Samsung: Eine der Apps Memo, S-Memo oder  S-Note sind meist direkt vorhanden.

Eine gute Alternative für alle Android-Smartphones ist die App Google Notizen. Sie bietet Ihnen alle möglichen Notiz-Arten: Schreiben, Zeichnen und kritzeln, Fotografieren und diktieren.

Sie können sie kostenlos aus dem Play-Store herunterladen:

Für Apple-Nutzerinnen: [appbox appstore 1029207872?mt=8 compact]
Für Android-Nutzerinnen: [appbox googleplay com.google.android.keep compact]

Schneller durch diktieren

Nutzen Sie die Spracheingabe Ihres Smartphones um Ihre Gedanken schneller festzuhalten.

Schneller durch Fotos

Machen Sie Fotos von Dokumenten, Zetteln, Schildern, Büchern, Etiketten usw. anstelle diese abzuschreiben!

Schneller durch Widgets

Nutzen Sie das Widget Ihrer Notizen-App um schnell eine Notiz zu erstellen.

Schneller durch wiederverwendbare Listen

Erstellen Sie Einkauf-Listen, Aufgaben-Listen und Checklisten zum Abhaken. Beim nächsten Einkauf usw. können Sie die Häkchen wieder entfernen und die Liste erneut nutzen.

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Image
  • SKU
  • Rating
  • Price
  • Stock
  • Availability
  • Add to cart
  • Description
  • Content
  • Weight
  • Dimensions
  • Additional information
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
Compare
Wishlist 0
Open wishlist page Continue shopping