Blog

Smart­phone-Foto Tricks & gute Bild­be­arbeitungs-Apps

App-Tipps / digital WEITERKOMMEN / Kostenlose Beiträge / smartphone-club

Smart­phone-Foto Tricks & gute Bild­be­arbeitungs-Apps

Ihr Smartphone kann viel mehr als simple Fotos:
360°-Ansichten, Selfie-Funktionen, Videos und Animationen,  Filter und Effekte, Collagen und vieles mehr!

Hier finden Sie Tipps und Apps, die Sie auf jeden Fall ausprobieren sollten, wenn Sie gerne Fotos machen!

Dieser Beitrag begleitet den Vortrag Gute Apps für schöne Fotos” in der Stadtbücherei Münster am 15.06.2018.

1.
5 Tipps für bessere Fotos


1. Stabile Haltung:

Aus nur einer freien Hand heraus, jetzt ist die Hülle noch im Weg, dann fasst man nur vorsichtig am Rand an – so ist es schwierig ein gutes Fotos zu machen!

Legen Sie ihr Smartphone auf die Hand, denn die Kamera ist nur im oberen Bereich. Oder halten Sie es wie eine richtige Kamera mit 2 Händen fest.

Wenn Sie können, stützen Sie sich auf etwas ab oder lehnen Sie sich gegen die Wand – so haben Sie eine stabile Haltung und Ihre Fotos werden immer besser.

2. Die Drittel-Regel:

Nicht immer hat man Zeit sich über die Gestaltung eines Fotos Gedanken zu machen. Meine Lieblingsregel ist deshalb die Drittel-Regel, denn ich kann sie in jeder Situation schnell und einfach umsetzen!

Aus wahrnehmungspsychologischer Sicht gilt immer: Nicht die Mitte sondern die Drittel eines Fotos sind für uns Menschen besonders interessant. Also, versuchen Sie einmal das Motiv nicht mittig sondern näher an die Ränder des Fotos zu setzen.

Viele Smartphones bieten über die Einstellungen in der App die Möglichkeit Führungslinien anzuzeigen, die Ihnen dabei helfen die Drittel des Bildes zu finden.

3. Fokussieren:

Was ist das für ein Kästchen oder Kreis der da rot, grün, gelb auf dem Bildschirm hin und her huscht? Das ist der Autofokus! Er sorgt dafür, dass bestimmte Bereiche des Fotos scharf werden.

Bei  einer Digitalkamera kennt man es durch das “halbe” drücken des Auslösers. Bei einem Smartphone setzten Sie denn Fokus indem Sie auf den zu fokussierenden Bildteil tippen.

Ist das Kästchen rot, wird es unscharf. Ist es grün wird alles ganz klar. Bei vielen Smartphones sind die Farben aber auch unterschiedlich – oder es ist alles weiß.

4. Ganz ruhig auslösen:

Es ist nicht einfach, das Gerät mit nur einer Hand festzuhalten und dann noch mit der anderen Hand den Auslöse-Knopf zu drücken. Hier gibt es Hilfe:

Bei vielen Smartphones lassen sich die Lautstärketasten als Auslöser verwenden – so kann man das Gerät mit beiden Händen festhalten und gleichzeitig ein Foto schließen.

Einfach mal ausprobieren, vielleicht klappt es ja bei Ihnen. Falls nicht – in den Einstellungen der Kamera nachschauen.

5. Stillhalten:

Der häufigste Fehler beim Fotografieren mit dem Smartphone entsteht dadurch, dass die Kamera bewegt wird bevor das Foto aufgenommen wurde.

Drückt man den Auslöser, stellen viele Smartphones erst noch den Fokus scharf und lösen erst dann aus – bewegt man in dieser Zeit die Kamera kommen immer verwischte Fotos heraus.

Deshalb ist folgendes wichtig: Warten Sie (und halten sie die Luft an) bis es klackt oder der Bildschirm kurz flackert. Erst dann dürfen Sie Ihr Smartphone wieder bewegen 😉

​2.
Bildbearbeitungs
Apps auf iPhone & Android


Wir haben unsere Fotos geknipst! Jetzt schauen wir sie uns an! Welche App nutzen wir dazu? Richtig: Die GALERIE oder die FOTOS App.

Fotos sind eine wichtige Funktion aller aktuellen Smartphones. Deshalb ist auf jedem Gerät auch schon eine App installiert, mit der diese Fotos angeschaut und grundlegend bearbeitet werden können.

Fotos (Apple)

Auf Apple Geräten heißt die Standard-App FOTOS. Sie bietet grundlegende Werkzeuge: automatische Verbesserung, schneiden und drehen, Helligkeit und Farbintensität. Ebenfalls sind einige schöne Retro-Filter integriert.

So bearbeiten Sie Ihre Bilder auf dem iPhone mit der App Fotos

  1. Starten Sie die App Fotos
  2. Wählen Sie ein Foto aus und tippen Sie es an
  3. Oben rechts finden Sie den Punkt Bearbeiten, tippen Sie Ihn an
  4. Am unteren Bildschirmrand sehen Sie  jetzt einige Symbole, mit diesen können Sie ihr Foto bearbeiten:
    • Zauberstab: automatische Verbesserung des Fotos mit nur einem Klick
    • Schneiden und drehen: Ändern des Ausschnitts, des Winkels und der Ausrichtung des Fotos
    • Filter: Retro-Filter
    • Anpassungen: Helligkeit und Farbintensität des Fotos verändern
  5. Sind Sie fertig? Tippen Sie auf Speichern oder Verwerfen
  6. Gefällt Ihnen das Ergebnis? Tippen Sie rechts unten auf das Häkchen
  7. Möchten Sie doch lieber das Original behalten? Tippen Sie links unten auf das X und bestätigen Sie mit einem weiteren Tippen auf Änderungen verwerfen

Galerie (Android)

Auf Android-Geräten ist es meistens die App Galerie, sie kann aber auch einfach Fotos heißen. Hier finde ich häufig auch einige Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

Diese unterscheiden sich natürlich nach Gerät: Manchmal gibt es hier ausführliche Bildbearbeitungsfunktionen und interessante Filter, manchmal nur grundlegende Bearbeitungsmöglichkeiten, wie z.B. Drehen und Zuschneiden. Bei einigen älteren Modellen werde ich dazu aufgefordert zunächst eine kleine Zusatz-App herunterzuladen bevor es überhaupt Bildbearbeitungsmöglichkeiten gibt.

Probieren Sie einfach aus, welche Möglichkeiten ihr Gerät bietet!

So bearbeiten Sie Fotos mit der Galerie-App auf SamsungGeräten

Der Funktionsumfang und die genaue Vorgehensweise hängen leider von Ihrer Smartphone-Version ab – bei den meisten Geräte funktioniert es aber so, wie beschrieben oder sehr ähnlich!

  1. Starten Sie die App Galerie
  2. Wählen Sie ein Foto aus und tippen Sie es an
  3. Unten oder oben finden Sie jetzt einige Symbole.
    Falls keine Symbole zu sehen sind, tippen Sie einmal mitten auf ihr Foto.
  • Zauberstab: automatische Verbesserung des Fotos mit nur einem Klick
  • Bleistift: Zum Bearbeiten finden Sie folgende Möglichkeiten, tippen Sie Ihn an.
  • Anpassung: Ändern des Ausschnitts, des Winkels und der Ausrichtung des Fotos
  • Ton: Helligkeit, Kontrast, Farbton und Farbintensität des Fotos verändern
  • Effekte: Retro-Filter und Kunst-Filter
  • Zeichnung: Mit dem Finger auf dem Foto malen
  • Bild hinzufügen: Ein weiteres Bild auf das aktuelle legen
  • Tippen Sie auf Anwenden um die Änderungen zu übernehmen
  • Speichern oder Verwerfen: Gefällt Ihnen das Ergebnis?: Tippen Sie rechts oben auf Speichern
  • Möchten Sie doch lieber das Original behalten? Tippen Sie auf Rückgängig

Google Fotos App (Apple und Android)

Für alle die mit den Möglichkeiten der Galerie App oder der Fotos App auf dem iPhone nicht zufrieden sind empfehle ich die Google Fotos App.

Verschiedene Filter in Google Fotos
Verschiedene Filter in Google Fotos

Ich bin ein Fan erster Stunde dieser App und verfolge seit Beginn deren Entwicklung. Diese App bietet mir eine praktische und übersichtliche Foto-Verwaltung. Ebenso habe ich die Möglichkeit meine Fotos kostenlose zu sichern Fotosicherung (vgl. Backup Artikel)

Aber vor allem die simplen aber praktischen Möglichkeiten Fotos mal eben schnell etwas zu verbessern überzeugen mich. Hierzu gehören die 1 Klick Optimierung, schöne Filter, drehen und zuschneiden.

Fotobearbeitung mit Google Fotos - vorher nachher
Fotobearbeitung mit Google Fotos

Besonders nützlich finde ich einige alltagsorientierte Werkzeuge die viele andere Apps so nicht haben, mit denen ich meine Bilder schnell verbessern kann:

  1. Schatten: nur dunkle Bereiche aufhellen
  2. Spitzlichter: nur helle Bereiche abdunkeln
  3. Hautton: zu rote Haut
  4. Tiefblau: den Himmel etwas blauer machen
  5. Pop: alles etwas klarer und lebendiger wirken lassen.
  6. Vignetten hinzufügen
So bearbeiten Sie Fotos mit der Google Fotos App ( Android und Apple)
  1. Starten Sie die App Google Fotos
  2. Wählen Sie ein Foto aus und tippen Sie es an
  3. Am unteren Bildschirmrand sehen Sie jetzt einige Symbole. Tippen Sie auf den Bleistift um die Bearbeitung zu starten
  4. Jetzt stehen wieder einige Symbole zur Auswahl, zunächst sind die 3 in der unteren Reihe wichtig. Dort finden Sie
    • Filter und Automatische Optimierung
    • Automatisch: automatische Verbesserung des Fotos mit nur einem Klick
    • verschiedene Filter
    • Weitere Anpassungsmöglichkeiten: Helligkeit, Farbintensität und Deutlichkeit des Fotos verändern (hier finden Sie auch Schatten, Hauttöne, Vignetten usw.)
    • Schneiden und drehen: Ändern des Ausschnitts, des Winkels und der Ausrichtung des Fotos
  5. Tippen Sie immer oben rechts auf Speichern um die Änderungen zu übernehmen

3.
Kostenlose Fotobearbeitungs-Apps


​Reicht mir die Bildbearbeitung in den Standard-Apps des Smartphones nicht aus benötige ich eine etwas tiefergehende App. Das Gute ist: kostenlose Bildbearbeitungsprogramme und Apps gibt es viele! Und einige sind auch richtig gut!

Falls Sie weitere Ideen und Vorschläge haben freue ich mich über Kommentare oder E-Mails. Gerne füge ich weitere Apps, die Sie empfehlen zu dieser Liste hinzu.

Snapseed (meine liebste Bildbearbeitungs-Apps)

Die App, die ich am liebsten verwende ist die App Snapseed. Sie ist kostenlos und für Android als auch für iPhones nutzbar.

Immer, wenn ich ein Bild etwas genauer bearbeiten möchte nutze ich Snapseed.

Ich schätze sie aus verschiedenen Gründen:

  • Sie erschlägt mich nicht mit zu vielen schwer entschlüsselbaren Symbolen und Funktionen. Sie ist auch für Laien verständlich und nutzbar.
  • Perspektivenkorrektur (stürzende Linien) und Entfernung unerwünschter Objekte mit Snapseed - vorher & nacher
    Perspektivenkorrektur und Entfernung unerwünschter Objekte mit Snapseed

    Sie hat viele alltagstaugliche Werkzeuge um Fotos zu verbessern

    • Perspektivenkorrektur für hohe Gebäude (stürzende Linien)
    • Entfernen unerwünschter Objekte
    • intelligente Erweiterung des Fotos
  • Sie bietet viele populäre Werkzeuge & Filter:
    • Grunge, Retrolux, Vintage, Noir
    • HDR
    • Fokuseffekt
    • Doppelbelichtung (selbst ich bekomme es damit hin ;))
    • Text und Rahmen
  • Sie hat eine einfache kostenlose Gesichts-Bearbeitung für Selfies: Falten glätten, Gesichtsaufhellung usw.
  • Sie hat einige Werkzeuge die auch die etwas genauere Bearbeitung zulassen, ohne es kompliziert zu machen
    • Weißabgleich, Feinanstimmung und Kurven
    • Pinsel und Bearbeitung von bestimmten Bereichen des Fotos
  • Die Handhabung ist ziemlich einfach und praktisch (wenn man das Prinzip mit dem Wischen einmal es verstanden hat)
  • Sie hat eine Hilfe mit Anleitungen (teils von bekannten Fotographen), wie man zum Beispiel einen bestimmten Effekt erzeugt oder eine bestimmte Art von Fotos optimiert.

Pics Art Studio

Für komplexere Bearbeitungen nutze ich meistens Pics Art Studio. Diese ist eine ziemlich umfangreiche Foto-App. Ich finde sie manchmal etwas zu überladen und benötige meistens länger, bis ich die Funktion finde, die ich suche.

Ebenfalls wird eine Anmeldung (z.B. mit dem Google-Konto oder dem Facebook-Konto) angefordert, da diese App auch eine große Foto-Community hat.  In der letzten Zeit taucht aber immer wieder Werbung im Vollbildschirm auf, die mir überhaupt nicht gefällt.

Obwohl ich diese App selbst seit langem verwende und sie eigentlich alles an Funktionen hat, was man sich wünschen könnte, kann ich sie deshalb nicht mehr uneingeschränkt empfehlen.

Toolwiz Photos

Einen extremen Funktionsumfang hat die App Toolwiz Photos. Sie bietet einfach alle nur vorstellbaren Werkzeuge, Effekte, Filter, Dekorationen, Text und so weiter an. Ich kann mit ihr eine Menge machen. Aber: Wie so oft bei Apps mit großem Funktionsumfang benötige ich lange, bis ich genau das finde, was ich suche. Und ich werde abgelenkt – nochmal diesen Effekt und dieses Werkzeug probieren und dann hier noch etwas testen..  Das macht tatsächlich viel Spaß aber es führt eher selten zu einem schnellen und guten Ergebnis. Diese App ist zwar sehr umfangreich, aber für mich nicht unbedingt alltagstauglich.

4.
Coole
 Foto-Effekte & Filter


Mit Filtern kann man einfache Fotos schnell zu kleinen Kunstwerken machen.

Unsere heutigen Kameras lassen unsere Fotos manchmal zu realistisch aussehen. Vielen gefällt das Rauschen oder die Verfärbungen aus der Zeit als man Fotos noch entwickeln musste.

Hier helfen Filter weiter:

  • Passende Farben werden betont und ändern die Stimmung.
  • Hohe oder niedrige Kontraste stellen wichtige Elemente heraus.
  • Vignetten und Fokus lenken den Blick auf das Wesentliche.
  • Kratzer oder Lichteinfälle zeigen Charakter
  • Vielen macht es Spaß die verschiedenen Filter auszuprobieren.

Die meisten Smartphones haben in Ihren Standard-Apps einige Filter eingebaut. Sie tauchen auf, wenn ich ein Foto bearbeiten möchte, z.B. bei der Fotos App von Apple oder Google. Aber auch Snapseed, Pics Art Studio oder Toolwiz Fotos haben ziemlich viele Filter integriert. Auf Grund ihrer Beliebtheit gibt es einfach insgesamt sehr viele Apps die Filter und Effekte bieten.

Cameringo

Eine der umfangreichsten ist die App Cameringo. Sie gibt es in einer kostenlosen Light-Version zum Ausprobieren und in einer kostenpflichtigen Bezahlversion für Android. In der kostenlosen Variante sind aber schon ziemlich viele Filter und Funktionen enthalten :).

Zur Zeit ist diese App leider nicht mehr für das iPhone verfügbar.

Das Besondere an der App Cameringo ist, dass ich die Wirkung der Filter schon während der Aufnahme des Fotos sehe und sogar Videos mit Filtern aufnehmen kann.

So machen Sie eine Filter-Aufnahme mit Cameringo
  1. Starten Sie die App
  2. Tippen Sie links unten auf die 3 Kreise: Filter
  3. In der oberen Reihe sehen Sie jetzt die Filter-Kategorien: FAUX; HIPSTA; LOMO, RETRO,MONO, TOON, ART, TRACES, SKETCH, POP, SPKTRO, LENS, MORFO, TWIST, MASH, LEAKS und Würfel=zufällig
  4. Wenn Sie eine der Kategorien antippen, erscheinen am unteren Bildrand die dazugehörigen Filter
  5. Tippen Sie einen Filter an um ihn direkt auszuprobieren.
  6. Mit dem kleinen Schieberegler können Sie jetzt noch einiges anpassen
    • Intensität des Filter
    • Helligkeit & Belichtung
    • Kontrast
    • Sättigung & Farbtemperatur
  7. Tippen Sie auf den Auslöser um das Foto zu machen

Prizma – Kunst auf Knopfdruck

 Mit PRIZMA kann ich aus meinen Fotos schnell und einfach Kunstwerke machen. Wichtig: Dazu benötigen Sie eine Internetverbindung. Falls ihr Datenvolumen knapp ist, sollten Sie diese App nur im WLAN benutzen.

So erstellen Sie Kunstwerke aus Ihren Bildern mit der App Prizma (Apple & Android)
  1. Wählen Sie links unten ein Foto aus oder machen Sie ein neues.
  2. Wählen Sie einen der vielen Kunst-Filter am unteren Bildschirmrand aus und tippen Sie ihn an.
  3. Die Verarbeitung dauert etwas – haben Sie Geduld! (Falls es zu lange dauert liegt es meist an einer schlechten Internetverbindung oder einer Überlastung des App-Anbieters.)
  4. Wischen Sie von rechts nach links auf dem Bild um die Effektstärke zu verändern.
  5. Tippen Sie auf den kleinen Download-Pfeil (Android) um das Ergebnis zu speichern
  6. Tipp: Wenn Sie die App starten können Sie über das Zahnrädchen die Einstellungen aufrufen. Dort können Sie bestimmen, ob Fotos automatisch gespeichert werden sollen und das Wasserzeichen entfernen.

​5.
Collagen
 & Fotogitter erstellen


​Ich mache viele Bilder und manchmal kann ich mich nicht entscheiden, welches das Beste ist. Zum Glück ist es leicht Collagen mit vielen Bildern zu erstellen. Es gibt auch hier wieder viele Apps mit denen ich eine schöne Fotocollage kostenlos erstellen können.

Layout von Instagram

Die schnellste und unkomplizierteste Möglichkeit habe ich mit der App Layout von Instagram. Sie dienst allein zum Erstellen von Collagen.

  1. Ich tippe die Fotos an, die ich in der Collage haben möchte. Mir werden direkt verschiedene Aufteilungen angezeigt.
  2.  Hiervon wähle ich ein aus und kann dann weitere Anpassungen vornehmen – Ausschnitte verschieben, drehen und tauschen.
  3. Speichern und FERTIG!

Tipp:

Mit der Fotobox-Funktion kann ich auch schnell 4 Fotos hintereinander aufnehmen, die direkt in ein Fotogitter gestellt werden, welches ich weiter bearbeiten kann.

Cymera

Ähnliches ist mit der App Cymera möglich: Im Fotomodus kann ich mit einem Klick auf die Linse verschiedene digitale Objektive auswählen. So erstelle ich zum Beispiel schnell einen 4er-Fotostreifen. Auch hier gibt es eine extra Funktion um Collagen zu erstellen.
Neben den Fotogittern kann ich die Fotos auch frei auf dem Hintergrund bewegen oder ihre Form in z.B. Kreise verändern.

April

Besonders schicke Collagen die eher an Seiten eines Magazins oder Poster erinnern erstelle ich mit der App April.

  1. Zu Beginn tippe ich auf die Kategorie Poster
  2. Ich wähle bis zu 4 Fotos aus
  3. Je nach Fotoanzahl werden mir sofort passende Vorlagen angeboten.
  4. Mit einem Klick auf die Vorlage werden die Fotos übertragen und sehen gleich toll aus.
  5. Ich tippe oben rechts auf den kleinen Pfeil um meine Collage zu speichern oder zu teilen.

Besonders gut finde ich, dass ich die Elemente der Vorlagen wie z.B. Größe & Position der Fotos, Filter, Texte und kleine Graphiken, weiter verändern und an meine Vorstellungen anpassen kann.

6.
Schönere Selfies!


5 Tipps für schönere Selfies

1. Licht im Gesicht:

Versuchen Sie sich so zu stellen, dass Ihnen das Licht ins Gesicht fällt – also mit dem Blick zum Fenster oder zur Sonne. Kommt das Licht von hinten oder der Seite wird das Gesicht durch Schatten verdunkelt. 

Blendet Sie die Sonne dabei sehr stark? Versuchen Sie folgenden Trick: Schauen Sie nach unten, zählen Sie bis 3 und schauen Sie dann in die Kamera. Wenn Sie jetzt schnell auslösen sind Ihre Augen weiter offen.

2. Von Oben:

Hat man sein Smartphone ganz normal in der Hand und schaltet dann auf die Frontkamera, bekommt man meist kein schönes Ergebnis: schräg von unten sieht man nicht gerade seine Schokoladenseite.
Besser ist es von oben!

Halten Sie ihr Gerät etwas über Augenhöhe und spielen Sie dann mit der Perspektive, bis Sie Ihre beste Seite gefunden haben. Merken Sie sich diese Position für zukünftige Selfies 🙂

3. Die Neigung:

Eine leichte Neigung des Smartphones sorgt für eine schönere Perspektive – ca. 45° haben eine gute Wirkung  – probieren Sie selbst, was bei Ihnen am Besten aussieht.

4. Der Selbstauslöser:

Für ein Selfie hält man sein Gerät mit nur einer Hand. Es ist es schwierig das Smartphone in der richtigen Position zu halten, einen guten Gesichtsausdruck hinzubekommen und beim Auslösen nicht zu wackeln.

Nutzen Sie deshalb den Selbstauslöser! So können Sie in Ruhe Perspektive und Gesichtsausdruck einstellen und dann einfach warten, bis das Foto aufgenommen wird.

5. Zubehör

Selfie-Sticks werden sehr kontrovers diskutiert: Es sieht etwas merkwürdig aus wenn man mit Ihnen in der Öffentlichkeit unterwegs ist. Zum anderen sorgen Sie für besseren Halt und vielfältigere Perspektiven.

Alternativ zu den Sticks gibt es auch Selfie-Straps, kleine Riemen die man hinten am Smartphone befestigt und durch die man seine Hand schieben kann – sie sind weniger auffällig und auch sonst sehr praktisch.

Mit einer Fernbedienung kann man auch den Auslöser steuern. Diese kleinen Geräte werden per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und bequem in der Hand gehalten.

Kostenlose Gesichtsbearbeitung für Selfies

Einige Kamera-Apps haben direkt einen integrierten Schönheitsfilter. Schalte ich z.B. an meinem Gerät auf die Frontkamera um, sieht meine Haut um einiges geschmeidiger aus als in einem Spiegel. Bei mir nennt sich dieser Filter Schönes Porträt und ich kann ihn zwischen schwach und stark verändern. Schönheit liegt ja nun bekanntlich im Auge des Betrachters – aber mit diesen Apps und Möglichkeiten können Sie Ihre Selfies und Fotos mit Gesichtern verändern

Snapseed

Um Selfies nachträglich zu bearbeiten nutze ich für “normale” Zwecke die App Snapseed.

Sie ist besonders einfach anzuwenden, denn ich finde bereits Voreinstellungen die meinem Selfie mit nur einem Klick glattere und hellere Haut sowie klarere Augen machen.

Ebenfalls kann ich selbst Hand anlegen und mir mit den Einstellungen Falten glätten, Gesichtsaufhellung, Blickrichtung ändern, klare Augen, schmaleres Gesicht, Lächeln und Pupillen ein ganz anderes Gesicht machen.

Cymera – Foto und Beauty Editor

Extremere Gesichtsbearbeitung ist mit der App Cymera möglich. Die Beauty-Kamera macht es schon während der Aufnahme möglich mit Filtern und Effekten das Aussehen meines Gesichts zu verändern. Ebenfalls ist eine simple aber effektive Nachbearbeitung von schon aufgenommen Fotos möglich, mit folgenden Effekten: Lächeln, große Augen, schlankes Gesicht, Concealer (gegen Augenringe), Aufhellung, Hautglättung, Perücken.

Neben diesen Funktionen gibt es noch einige Extras: Ich kann nicht nur mein Gesicht bearbeiten sondern meinen ganzen Körper: Längere und schmalere Beine, breite Hüften und eine schlanke Taille.

Witzig sind die Foto-Sticker: Comic Augen, Tiergesichter und vieles mehr können aufgesetzt werden. Dank automatischer Gesichtserkennung sitzen diese ojne viel Aufwand in der richtigen Größe an der richtigen Stelle.

Camera 360 -Selfie Editor

Weitere Foto-Sticker direkt bei der Aufnahme des Selfies bietet die App Camera 360 – Selfie Photo Editor.

Hier kann ich mir während ich die Frontkamera eingeschaltet habe Katzenohren, Hasenohren, Comicaugen und vieles mehr aufsetzen.  Die Foto-Sticker sind dabei vor allem “sehr niedlich” und mit Herzchen 😉

MSQRD: virtuelle Masken

Masquerade ist auch bekannt als die “Gesichter-App”. Hier kann man digitale Masken aufsetzen: Zum Spaß oder um witzige Videobotschaften zu versenden. Dabei gibt es hier nicht nur niedliche Comic-Masken sondern auch realistische Tiergesichter, verschiedene menschliche Gesichter z.B. Bart, alt, Brille usw. und manchmal auch spezielle Masken als Aktionen zu Filmen.

Besonders beliebt ist hier die Funktion Faceswap. Zwei Personen schauen gemeinsam in die Kamera und schwupp – ihre Gesichter werden vertauscht. Das ergibt vielleicht wenig Sinn macht aber schon ziemlich viel Spaß und sorgt für Lacher.

Masken-Sticker in anderen Apps

Viele Apps die zur Kommunikation dienen bieten diese Art von Filter ebenfalls an. Ganz berühmt für diese digitalen Masken ist hier Snapchat. Aber auch der Facebook-Messenger oder die Fotogemeinschaft Instagram bieten mittlerweile diese Möglichkeiten.

7.

​Panorama, 360 Grad Bilder und Fischaugen


Schöne Aussicht: Manchmal reicht ein einfaches Foto nicht um eine Umgebung, eine Aussicht oder einen Raum würdig festzuhalten. Zum Glück haben die meisten Smartphones eine eingebaute Panorama-Aufnahmefunktion.

So erstellen Sie ein Panorama
  1. Starten Sie die Kamera
  2. Finden Sie die Panorama-Funktion
    • iPhone: Stellen Sie das virtuelle Rädchen neben dem Auslöser auf PANO
    • Android: Modus, mehr, …, links oder rechts wischen
  3. Halten Sie Ihr Gerät in die richtige Position
  4. Tippen Sie auf den Auslöser
  5. Drehen Sie sich in einem gemäßigtem Tempo um die eigene Achse. Versuchen Sie das Gerät dabei gerade und auf der selben Höhe zu halten.
  6. Die Aufnahme beendet sich selbst, wenn das Panorama vollständig ist oder Sie die Richtung wechseln.
  7. Sie können es sich jetzt unter Fotos anschauen

Google Kamera App [nur Android und leider nicht mehr im Play Store]

Für noch tollere Aufnahmen nutze ich die App Google Kamera: Hier kann ich 360 Grad Bilder, Weitwinkel und Fischaugenpanoramen aufnehmen. Ebenfalls kann ich sogenannte Photospheres erstellen: Eine volle Rundumsicht die auch den Himmel und den Boden mit einschließt.

Sehr Schade: Zur Zeit kann man sie leider nicht mehr über den Google-Play-Store herunterladen!​​

Wer die App trotzdem ausprobieren möchte, kann sich bei der vertrauenswürdigen Plattform apk.mirror eine alte Version dieser App herunterladen und installieren. Dies ist nicht gefährlich aber Sie sollten über solide Smartphone-Kenntnisse verfügen. 

So installieren Sie die App Google Kamera auf Ihrem Android-Smartphone
  1. Zunächst sollten Sie sicher stellen, dass Sie das passende Android-Version haben. Sie benötigen Android 4.4 oder höher.
    Diese Information finden sie in den Einstellungen Ihres Geräts: Suchen Sie nach Version oder finden Sie den Punkt Geräteinformationen/über das Smartphone/über das Tablet.
  2. In den Einstellungen Ihres Geräts, unter Gerätesicherheit, müssen Sie zulassen, dass Apps von unbekannten Quellen (in diesem Fall ist apk.mirror die Quelle) installiert werden dürfen
  3. Jetzt müssen Sie die Installationsdatei (apk-Datei) herunterladen. Dieser Link hier führt zum direkten Download der apk-Datei: http://www.apkmirror.com/apk/google-inc/camera/camera-2-7-008-release/camera-2-7-008-2130300-30-m-preview-3-android-apk-download/download/
  4. Finden Sie die heruntergeladene apk.-Datei: Eigene Dateien – Downloads. Sie sollte: com.google.android.GoogleCamera-2.7.008_(2130300-30)-27008130-minAPI19.apk heißen. Falls nicht, löschen Sie sie besser.
  5. Die App installieren: Einfach antippen und alle Fragen bestätigen. Die App wird jetzt installiert!
  6. Anschließend sollten Sie die Option mit den unbekannten Quellen unter Einstellungen gleich wieder herausnehmen.
    Die App sollte jetzt im Menü auftauchen und kann ganz normal verwendet werden!

8.
Bewegungen festhalten


Wenn es um die zeitliche Dimension geht, sind wir mit Fotos immer auf diesen einen richtigen Moment festgelegt.

Bewegungen und Abläufe lassen sich viel besser mit Videos festhalten. Aber nicht immer ist ein normales Video die passende Form: Animationen, Zeitlupen und Zeitraffer lassen uns zeitliche Abläufe auf interessante Art festhalten.

​Zeitraffer

Hyperlapse: lange Abläufe werden im Zeitraffer deutlicher

Zeitraffer-Videos eigenen sich besonders gut, wenn ich einen etwas länger dauernden Prozess darstellen will: Ein Bild malen, Bewegung der Wolken, ein Gang durch den Garten, das Aufbauen von Dingen oder längere Handlungen. Es macht Spaß mit dieser Funktion zu spielen.

Mit der App Hyperlapse von Microsoft für Android kann ich schöne Zeitraffer-Videos erstellen. Dabei wird das aufgenommene Bild automatisch stabilisiert, so dass eine fließende Bewegung entsteht.Ich habe neben der direkten Aufzeichnung ebenfalls die Möglichkeit ein bereits aufgenommenes Video in ein Hyperlapse-Video umzuwandeln. Die Abspielgeschwindigkeit lässt sich dabei selbst einstellen.

Mit der App Cameringo für Android kann ich ebenfalls Zeitraffer-Videos auf meinem Smartphone erstellen.

Auf dem iPhone kann ich direkt in der Kamera auf ZEITRAFFER umstellen. Das Video wird ganz normal aufgenommen und später schneller abgespielt.

Mit der App Hyperlapse von Instagram für iPhone kann ich ebenfalls Zeitraffer-Videos aufzeichnen. Hier wird zusätzlich das Bild stabilisiert und ich kann die Geschwindigkeit selbst bestimmen ( 2x-12x schneller).

​Zeitlupe

Slow-Mo: Schnelle komplexe Abläufe in Zeitlupe zeigen

Bei Sport oder Action-Aufnahmen ist es anders herum. Das was passiert, passiert so schnell, dass ich es gar nicht richtig sehen kann. Zeitlupen Videos machen hier einiges sichtbar: Das Haustier in Aktion, Sprünge jeglicher Art, Fahrzeuge oder sportliche Betätigungen. Wie gut das Slow-Motionvideo wirkt hängt dabei stark von der Leistungsfähigkeit der Kamera des Smartphones ab.

Auf dem iPhone kann ich direkt in der Kamera auf SLO-MO umstellen. Das Video wird ganz normal aufgenommen und später langsamer abgespielt.

Mit der App Cameringo für Android kann ich sowohl Zeitraffer als auch Zeitlupen-Aufnahmen aufzeichnen.


​Im Moment gefangen

GIFs und Kurz-Videos: mit Animierten Fotos Bewegungen betonen

Die App Google-Fotos erstellt aus ähnlichen Fotos, wie z.B. Serienaufnahmen GIF-Animationen. Der Nachteil der GIF-Animationen ist, dass manche Kommunikationsplattformen diesen Typ nicht unterstützen, z.B. Instagram.

Mit Boomerang von Instagram nehme ich eine schnelle Serienaufnahme auf und erstelle daraus direkt ein kurzes – sich vor und zurück abspielendes Video. Die App Boomerang wurde von Instagram entwickelt und somit kann ich diese Videos dort auch “als GIF-Ersatz” posten.

Mit der App Cameringo für Android kann ich direkt über die Kamera GIF-Animationen aufzeichnen – auch mit Filter :). Ich kann sogar bestimmen, ob diese vorwärts oder rückwärts abgespult werden.

9.
Fazit und App-Liste (tl;dr)


Es gibt viele tolle kostenlose Foto-Apps! Was ich damit machen kann?  Fotos mit Filtern und Effekten verschönern, Selfies aufhübschen, Collagen, Panoramen, bewegte Bilder, Zeitraffer und Zeitlupen-Videos erstellen. Unten in der App-Liste finden Sie eine Kurzfassung und alle Links!

Viel Spaß!


Liste:
Kostenlose​ Bildbearbeitungs-Apps

Bei der Auswahl der Apps habe ich auf Folgendes geachtet:
  • Kostenlose Apps werden entweder durch Werbung, Datensammeln oder In-App-Käufe finanziert. Für mich war es wichtig, dass das Verhältnis zwischen Leistung und Funktionen die die App bietet und dem Anteil der Werbung / in App-Käufe / gesammelte Daten stimmt.
  • Die Funktionen der Apps sollen intuitiv zu nutzen sein. Oder es soll nur eine kurze Eingewöhnungszeit dauern (ca. 5 Anläufe) bis ich mich zurechtfinde.
  • Der Funktionsumfang soll mich nicht erschlagen. Die Funktionen sollen so beschrieben sein, dass ich weiß wozu ich sie nutzen kann – auch noch nach 1 Woche Nichtnutzung.
  • Wenn möglich sollte keine Anmeldung bei einer Community für die kostenlose Nutzung nötig sein.
  • Wenn möglich sollte die App für iOS und Android kostenlos erhältlich sein.
  • Persönliche Empfehlung: Apps mit denen ich seit langer Zeit sehr gute Erfahrungen gemacht habe und selbst sehr gerne nutze!

Hier finden Sie eine kleine interaktive Übersicht, alle Apps finden Sie weiter unten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von sway.com zu laden.

Inhalt laden


Dies ist die Liste für Apple-Geräte – Tippen Sie oben rechts im Bild auf das Vollbild-Symbol (die 4 Pfeile) um die Liste ganz anzusehen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von sway.com zu laden.

Inhalt laden


Dies ist die Liste für Android-Geräte – Tippen Sie oben rechts im Bild auf das Vollbild-Symbol (die 4 Pfeile) um die Liste ganz anzusehen.

Google Fotos

Fotobearbeitung, Filter, Collagen, Animationen, Video-Erstellung und gratis Online-Speicherplatz für Fotos: Das alles bietet das kostenlose Google Fotos.

[appbox appstore 962194608?mt=8]

[appbox googleplay com.google.android.apps.photos&hl=de]

Snapseed

Grundlegende aber sehr alltagstaugliche und benutzerfreundliche Fotobearbeitungs-App. ​Viele Funktionen: Belichtung, Farbe, Weißabgleich, Kurven, Pinsel, selektive Bearbeitung, Fokuseffekte, HDR-Effekte, Doppelbelichtung, Gebäude gerade stellen, viele Filter und Effekte, Rahmen und Texte, Gesichter optimieren, Gesichtsposition verändern, Blickrichtung, Faltenglätten, und vieles mehr! 

[appbox appstore 439438619?mt=8]

[appbox googleplay com.niksoftware.snapseed]

PicsArt Photo Studio: Bildeditor Collage Maker

Eine sehr umfangreiche App – Fotos aufnehmen, Filter und Effekte, Fotos mit vielen Werkzeugen bearbeiten, Videos, Aufkleber, Text, Collagen und Rahmen. Ebenfalls gehört eine Community dazu in der Sie eigene Fotos zeigen und Fotos von anderen anschauen können.

Ich empfinde die App deshalb leider etwas zu unübersichtlich und in letzter Zeit gibt es auch viele störende Vollbild-Werbung – man kann viel mit ihr machen aber ich kann sie trotz eigener langer Nutzung nicht uneingeschränkt empfehlen, zumindest nicht für den schnellen gelegentlichen  Gebrauch.

[appbox appstore 587366035?mt=8]

[appbox googleplay com.picsart.studio]

Toolwiz Phot Editor

[appbox appstore 1002417201?mt=8]

[appbox googleplay com.btows.photo&hl=de]

Cameringo (nur für Android)

Cameringo ist eine der vielfältigsten Foto-Apps für Android. Sie bietet zahlreiche Möglichkeiten: Bilder bearbeiten, sehr viele Filter und Effekte, Panorama, Zeitlupe, Zeitraffer und  Animationen.

Es gibt die App in einer kostenlosen Lite Variante und für ca. 3€ als volle Profi-Version ohne Werbung und mit noch mehr Filtern.

[appbox googleplay com.perracolabs.cpd]

[appbox googleplay com.perracolabs.cp]

PRIZMA

Kunst auf Knopfdruck mit Prisma.

[appbox appstore 1122649984?mt=8]

[appbox googleplay com.neuralprisma]

Cymera

Kamera mit integriertem Beauty-Modus: glatte Haut, schmales Gesicht, große Augen usw. Cymera bietet ebenso verschiedene Filter und Effekte, niedliche LIVE-Masken, Aufkleber und Collagen.

[appbox appstore 553807264?mt=8]

[appbox googleplay com.cyworld.camera&hl=de]

MSQRD

Masquerade: Digitale Masken aufsetzen zum Spaß oder um witzige Videobotschaften zu versenden, MSQRD macht es möglich.

[appbox appstore 1065249424?mt=8]

[appbox googleplay me.msqrd.android]

Camera360 – Selfie Filter Camera, Photo Editor

Camera mit eingebautem Beauty-Filter und niedlichen Live-Foto-Stickern (Hasenohren oder Katzen usw.)

[appbox appstore 443354861?mt=8]

[appbox googleplay vStudio.Android.Camera360&hl=de]

Layout

Schnell und einfach Collagen erstellen – das geht mit Layout von Instagram.

[appbox appstore 967351793?mt=8]

[appbox googleplay com.instagram.layout]

April – Layouts, Photo Collage, and Poster Maker

Schöne Collagen im Poster oder Magazin-Stil erstellen Sie mit April.

[appbox appstore 1121943475?mt=8]

[appbox googleplay us.pinguo.april_collage]

HYPERLAPSE von Instagram für iPhone

Mit Hyperlapse von Instagram erstellen Sie tolle Zeitraffer-Videos.

[appbox appstore 740146917?mt=8]

HYPERLAPSE von Microsoft für Android

Mit Hyperlapse von Microsoft erstellen Sie tolle Zeitraffer-Videos auf Ihrem Android-Smartphone.

[appbox googleplay com.microsoft.hyperlapsemobile]

Boomerang

Boomerang von Instagram nimmt eine schnelle Serienaufnahme auf und erstellt daraus ein kurzes, sich vor und zurück abspielendes, Video.

[appbox appstore 1041596399?mt=8]

[appbox googleplay com.instagram.boomerang]

Google Kamera (nur Android)

360 Grad, Fischaugen, Weitwinkel und Photosphären – die kostenlose App von Google bietet tolle Möglichkeiten besondere Panoramen aufzunehmen. Leider ist sie im Moment nicht mehr über den Google Play Store herunterladbar – sehr Schade.

Wer die App trotzdem ausprobieren möchte, kann sich bei der vertrauenswürdigen Plattform apk.mirror eine alte Version dieser App herunterladen und installieren. Dies ist nicht gefährlich aber Sie sollten über solide Smartphone-Kenntnisse verfügen. Hier ist der Link (Anleitung siehe oben) : com.google.android.GoogleCamera-2.7.008_(2130300-30)-27008130-minAPI19.apk

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Image
  • SKU
  • Rating
  • Price
  • Stock
  • Availability
  • Add to cart
  • Description
  • Content
  • Weight
  • Dimensions
  • Additional information
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
Compare
Wishlist 0
Open wishlist page Continue shopping